Unsere Partner  

mit unserer Wunschliste:

 

 

   

Suche  

   

Wir sind

Mitglied im

und im

   

Aufgrund einer Katzenallergie suchen diese beiden Katzen ein neues Zuhause:

Katy (weiß) - eine richtige Lady. Sie ist eine Britisch-Kurzhaar und knapp 4 Jahre alt. Eine sehr anhängliche sowie liebe Katze. Sie liebt es, aus dem Wasserhahn zu trinken und gebürstet zu werden. Bei Leckerlis hört sie sogar auf "Sitz". Sie kennt Kinder sowie andere Katzen. Am liebsten isst sie Nass-sowie Trockenfutter. Das Nassfutter aber am liebsten mit Sauce. Allgemein ist sie sehr wasserbegeistert, und sobald jemand badet oder duscht, ist sie sofort im Badezimmer.

Shuby (tricolor) - die Verspielte. Sie ist knapp 1,5 Jahre alt. Ihre Mama war eine schwarze Hauskatze und ihr Papa ein getigerter BKH. Shuby ist ebenfalls sehr anhänglich - hat aber ab und zu etwas Blödsinn im Kopf. Sobald man ihr die Hand hinhält, schleckt sie einen ab und verteilt ein paar Liebesbisse. Sie merkt direkt, wenn es einem nicht gut geht und weicht einem nicht von der Seite. Sie ist sehr schlau und hat vor kurzem entdeckt, wie man Türen aufmacht. Am Anfang haben sich die beiden nicht sehr gut verstanden, mittlerweile verstehen sie sich sehr gut. Shuby ist die dominante, aber Katy weiß sich zu verteidigen. Ab und zu gibt es natürlich mal einen kleinen Machtkampf. Aber sie schmusen häufig und machen sich gegenseitig sauber. Shuby hat bisher immer mit anderen Katzen zusammen gelebt. Katy hat, bevor wir Shuby noch nicht hatten, allein bei uns gelebt.

Fina, geboren ca. März 2017, unkastriert, entwurmt,  gechippt, ist mit Kater Finn im Mai von einer Tierschützerin aus einer schlechten Tierhaltung herausgekauft worden. Leider konnten die beiden nicht in dem neuen Zuhause bleiben. Da Fina Menschen gegenüber noch sehr zurückhaltend und auf Finn fixiert ist, wäre es sehr schön, wenn beide zusammen in ein neues Zuhause vermittelt werden könnten. Zudem sollten sie nach einer Eingewöhnungsphase Freigang bekommen.

Kater Giovanni ist ca. 2014 geboren und kam zu uns, da er in eine Eisdiele in Rodenberg gewandert ist und dort Futter und Zuneigung gesucht hat.

Giovanni geht auf fremde Menschen meistens sehr neugierig und aufgeschlossen zu und lässt sich auch meist gern anfassen und streicheln.

Allerdings zeigt er sich hier meist nicht sonderlich begeistert von den anderen Katzen und möchte lieber die Aufmerksamkeit seiner Familie für sich alleine genießen, sodass wir ihn lieber als Einzelkater vermitteln würden.

In seinem neuen Zuhause möchte er gerne nach einer Eingewöhnungsphase wieder Freigang genießen.

Giovanni wünscht sich also eine aktive Familie, die Zeit und Lust hat dem jungen, aktiven Kater viel Aufmerksamkeit zu schenken und sein Vertrauen zu gewinnen.

Dafür bekommt man einen tollen, aufgeschlossenen Kater, der einem sehr zugetan ist, für Spielideen schnell zu begeistern und, wenn Vertrauen da ist, auch sicher sehr verschmust werden wird.

Giovanni kann nun kastriert, geimpft, entwurmt und gechippt in sein neues Zuhause einziehen.

Amy ist ca. 2010 geboren und lebte mit drei weiteren Katzen auf einem Bauernhof.

Sie zeigt sich hier relativ scheu und zurückhaltend, lässt sich jedoch mittlerweile von bekannten Personen gern streicheln.

Da Amy zwar ängstlich ist, aber dafür sehr lieb und gutmütig, fügt sie sich im Zweifelsfall in ihr Schicksal und lässt für sie unangenehme Dinge einfach über sich ergehen.

Amy könnte in ihrem neuen Zuhause sowohl mit anderen Katzen als auch mit Hunden leben, sodass eine zutrauliche Zweitkatze ihr bei der Eingewöhnung helfen könnte.

Zudem sollte sie nach einer Eingewöhnungsphase wieder Freigang bekommen.

Sie wünscht sich Menschen, die Verständnis für ihre zurückhaltende Art aufbringen und sie gerade in der Anfangsphase nicht überfordern oder bedrängen. Als Dank entwickelt sie sich zu einer zutraulichen Katze, die die Nähe ihrer Menschen sucht.

Amy kann nun kastriert, geimpft, entwurmt und gechippt in ihr neues Zuhause einziehen.

Ronja ist ca. im Mai 2013 geboren und lebte als Streunerin.

Da sie leider in ihrem vorherigen Leben anscheinend keinen Menschenkontakt hatte, ist sie Fremden gegenüber noch recht scheu und ängstlich.

Mittlerweile taut sie aber bei ihr bekannten Personen immer mehr auf und lässt sich mit Leckerchen bestechen, die sie bereits aus der Hand annimmt.

Ronja könnte in ihrem neuen Zuhause sowohl mit anderen Katzen als auch mit Hunden leben, da sie sehr freundlich zu anderen Tieren ist, und eine souveräne Zweitkatze könnte ihr helfen, sich schneller einzugewöhnen.

Zudem sollte sie nach einer Eingewöhnungsphase Freigang bekommen.

Sie wünscht sich Menschen, die am Anfang Geduld mit ihr haben und nicht erwarten, dass sie sich sofort gern streicheln lässt. Ist man aber bereit, die Zeit zu investieren, bekommt man mit Sicherheit eine sehr liebe, zutrauliche Katze, die Familienanschluss sucht.

Ronja kann nun kastriert, geimpft, entwurmt und gechippt in ihr neues Zuhause einziehen.

   
© Tierschutz Rodenberg / Bad Nenndorf e.V.